Zuletzt aktualisiert: September 16, 2021
Wenn Du ein eigenes Online Unternehmen etablieren willst, wirst Du Dich mit New Audience Targeting beschäftigen müssen. Denn um stets zu wachsen brauchst Du einen konstanten Zufluss von neuen Onlinekunden. Wo findest Du aber diese User und wie animierst Du sie dazu, Deine Webseite zu besuchen?

In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema New Audience Targeting 2022 gesammelt. Hier findest Du eine tiefgründige Erläuterung des Begriffs, Antworten auf die häufigsten Fragen und wertvolle Tipps für Deinen eigenen Start in dem Online Marketing.




Das Wichtigste in Kürze

  • New Audience Targeting bedeutet eine Neukundenakquise mittels Werbeanzeigen im Internet. Dabei sollte ein User mit den visuellen Anzeigen nicht nur angesprochen, sondern auch zu einer Interaktion (Klick = Seitenbesucht) bewegt werden.
  • Im Gegensatz zu Retargeting zielt New Audience Targeting nur auf User, die noch keine Berührung mit der Webseite hatten. Weil ein Marketer keine Kontaktdaten oder Informationen über diese potenziale Kunden hat, gestaltet sich die Anlockung schwieriger.
  • Um die Anzeigen für zukünftige Kunden zu schalten, brauchst Du eine Displaykampagne. Diese wird Dir dabei helfen, passende Werbeinhalte für das richtige Publikum auf den optimalen Kanälen zu platzieren.

Glossareintrag: Der Begriff New Audience Targeting im Detail erklärt

Kaum gibt es etwas wichtigeres für ein wachsendes Unternehmen, als die Neukundenakquise. Im Online Marketing hat das ganze einen besonderen Charakter und benötigt daher eine gesonderte Erklärung.

Wenn Du also neue Zielgruppen und neue User mit Deiner Webseite erreichen möchtest, solltest Du Dir zuerst einen Überblick zum Thema verschaffen. Also haben wir hier die häufigsten Fragen im Bezug auf New Audience Targeting gesammelt.

Was bedeutet New Audience Targeting?

New Audience Targeting ist ein Begriff aus online Marketing, welcher wörtlich das Ansprechen von neuen Zielgruppen bedeutet. Dabei geht es um die Anlockung von neuen User auf Deine Website, Deinen Blog, Deinen Content. (1, 2)
Prospecting ist ein anderes Wort für New Audience Targeting.

Mit einen Marketing Targeting zielt man nicht auf alle User wahllos ab. Stattdessen wird versucht eine vorher definierte Gruppe zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort mit passenden Inhalten anzusprechen.

Die Anlockung erfolgt mittels Display Advertising. Darunter fallen verschiedenste Werbeformen im Internet. Am häufigsten werden für diese Zwecke Banner, Textanzeigen, Bilder oder Videos benutzt. (3)

Wie unterscheidet sich New Audience Targeting von Retargeting?

Neben New Audience Targeting bzw. Prospecting trifft man in der Marketingsprache oft auf den Begriff Retargeting. Wo liegen allerdings die Grenzen und Unterschiede?

  • New Audience Targeting nutzt ein Marketer / Inhaltsersteller / Inhaber / Verkäufer speziell für die User, die noch nicht in Berührung mit seinen Inhalten gekommen sind. Diese User definiert man zuerst mit Hilfe verschiedene Strategien, um dann auf bestimmte Weise zum ersten Seitenbesuch zu animieren.
  • Retargeting oder auch Remarketing ist eine Marketingstrategie, welche die User, die bereits auf Deiner Seite waren, bei ihren regulären surfen wieder ansprechen sollte. Es erfolgt meistens durch “Cookie”, mit denen ein Seitenbesuch markiert wird. Somit kannst Du einen User definieren und seine Aktivitäten auf Deiner Seite erfassen. (4)

Dementsprechend ist New Audience Targeting eine Vorstufe von Retargeting und damit essenziell für erfolgreiche Marketingstrategien.

Wie setze ich New Audience Targeting um?

Wie genau Du bei diesem Marketingprozess vorgehen wirst, hängt stark von Deinem Geschäftsmodell ab. Hier haben wir die Grundregeln gesammelt.

  • definiere genau die Zielgruppe, die Du ansprechen willst
  • nutze Google Ads, um benutzerdefinierten Zielgruppen zu erstellen
  • nutze Social Media, um sich für neue User sichtbar zu machen
  • führe Displaywerbekampagnen durch
  • kreiere nützliche und relevante Inhalt
  • sei nicht zu aufdringlich, banal oder gleichbleibend mit Deinen Anzeigen

Es ist nicht leicht neue User anzusprechen, weil Dir noch Informationen und Kontaktdaten von denen fehlen. Allerdings kannst Du Dich bei Deinen Werbekampagnen an bestehende Kunden / Follower orientieren.

Wie funktionieren Displaykampagnen bei Google Displaynetzwerk?

Eine Anzeigekampagnen von Google Displaynetzwerk (GDN) ist ein Marketingtool, welches Google anbietet. Damit kannst Du neue User und bestehende Kunden über Werbeanzeigen in Web ansprechen.
Um eine Kampagnen zu starten, musst Du Anzeigematerial erstellen und die Reichweiteeigenschaften anzupassen. Dabei kannst Du Zielgruppe zum Beispiel nach dem Alter, der Sprache, dem Surfverhalten oder den Lieblings-Apps definieren. Dementsprechend wird Google Deine Anzeigen für die User einschalten, die am ehesten an Deinem Angebot interessiert sind. (5)

Hier gibt es mehrere Anzeigeformaten (3), welche die User zu einer Interaktion mit Deiner Seite bewegen sollen.

  • Responsive Displaynetzwerk-Anzeigen: werden für die externe Seiten oder Apps automatisch angepasst und integriert / Du hast weniger Kontrolle darüber, aber musst Dich auch weniger darum kümmern
  • Hochgeladene Bildanzeigen: Du hast vollständige Kontrolle über die kreative Erscheinung Deiner Anzeige
  • Interaktionsanzeigen: werden meistens auf YouTube benutzt / stellen interaktive Bild und Videoanzeigen dar
  • Gmail-Anzeigen: schalten sich in dem Posteingang eines Users

Die Möglichkeiten einer solchen Displaykampagnen sind relativ umfangreich. Nichtsdestotrotz hast Du nicht die umfassende Kontrolle über die Anzeigeprozessen. Aus diesem Grund solltest Du Dich mit den einzelnen Einstellungen auseinander setzen. So holst das Maximum aus Deine Anzeigekampagnen raus.

Wie kann man neue Zielgruppen definieren?

Um neue Zielgruppen zu definieren, brauchst Du ein genaues Verständnis davon, welche Personen Dein Produkt / Dienstleistung anspricht. Arbeite bei Deiner Recherche mit fünf W-Fragen (Wer, Was, Wann, Wo und Warum). Je präziser beschreibst Du Deinen neuen Kunden, desto effektiver werden Deine Anzeigen.
Im Folgenden haben wir eine Segmentierung dargestellt. (6) Diese sollte Dir dabei helfen die neue Zielgruppe leichter zu definieren.

  • Demografische Segmentierung: Alter, Geschlecht, Bildung, Familienstand, Religion usw.
  • Psychografische Segmentierung: Werte, Überzeugungen, Interessen, Persönlichkeit, Lebensstil usw.
  • Verhaltenssegmentierung: Kauf- oder Ausgabegewohnheiten, Benutzerstatus, Markeninteraktionen usw.
  • Geografische Gebiete: Nachbarschaft, Stadt, Region, Land usw.

Wie Du aus dieser Auflistung erschließen kannst, gibt es hier viele verschiedene Aspekte. Mit deren Hilfe kannst Du Deine Zielgruppe genau definieren und auf sie zugeschnittenen Angebot erstellen.

Wer sind statistische Zwillinge?

Um neue Zielgruppen zu definieren und in Web potenziale Neukunden zu finden, solltest Du auf Deine bestehende Kunden schauen. Denn sie verraten Dir, wie Dein nächste Kunde aussehen kann.

Je besser Du verstehst, was für User von Deinem Produkt angesprochen werden, desto leichter findest Du neue Kunden. (Bildquelle: John Schnobrich / unsplash)

Der Begriff statistischer Zwilling bedeutet im Online Marketing einen User dessen Verhalten oder Eigenschaften den von bereits gewonnen Usern ähneln. Anhand dieser Ähnlichkeit kannst Du darauf spekulieren, welche Usergruppen Dein Produkt oder Dienstleistung bevorzugen werden. (7, 8)

Selbstverständlich kann eine solche Herangehensweise auch negative Effekte haben. Deswegen werden des weiteren Pro- und Contras eine “statistische Zwillinge” Strategie erläutert.

Vorteile:

  • erleichtert die Zielgruppendefinierung
  • liefert effektivste Lösungen für Akquise
  • spart Zeit

Nachteile:

  • schließt weniger offensichtliche Zielgruppen aus
  • bestehende Kunden / User sind eine Voraussetzung

Es ist eine sehr sinnvolle und effektive Methode. Allerdings raten wir davon ab, sich ausschließlich auf diesen Vergleich zu verlassen. Denn somit schließt Du einige Randzielgruppen ab. Diese haben möglicherweise auch ein großes Interesse an Deinem Produkt, werden von Dir aber nie angesprochen.

Warum ist New Audience Targeting wichtig?

New Audience Targeting ist wichtig, weil es für Deine Seite ein Wachstum ermöglicht und kurbelt die Qualitätserhöhung Deiner Inhalte an. Denn neue User oder gar Usergruppen bringen neue Erwartungen mit, was zu weiteren Optimierungen und Erweiterungen Deinerseits führt.
Pflege von bestehenden Beziehungen mit Deinen Kunden ist selbstverständlich essenziell. Jedoch können ohne einen regulären Neuzufluss selbst erfolgreichste Seiten nicht lange überleben.

Obwohl viele glauben, dass die neuen User schon irgendwie über organische Google-Suche auf ihre Webseite stoßen, lohnt es sich darum explizit zu kümmern. New Audience Targeting Strategie bietet smarte und effektive Lösungen für die Akquise von User, die Potenzial haben genau Deine Produkte und Deine Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Fazit

New Audience Targeting ist somit eine sehr wichtige Online Marketing Methode, die es ermöglicht, die Neukundenakquise in eigene Hände zu nehmen. Dank speziellen Tools und SEO-Kenntnissen kannst Du die gewünschten Zielgruppen ganz persönlich und geschickt ansprechen. Doch bevor, es sich lohnt, Deinen zukünftigen Kunden genau zu definieren.

Hast Du Deine Zielgruppe vor Augen, erstelle Displaykampagnen. Diese werden Dir dabei helfen die Anzeigen richtig zu platzieren. Wir empfehlen Dir außerdem Analyse- und Tracking-Tools zu nutzen. So kannst Du alle Veränderungen mitverfolgen und reflektieren. Das führt wiederum zu Optimierungen und Effizienzsteigerung.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.onpulson.de/lexikon/new-audience-targeting/

[2] https://www.netrivals.com/resources/guides/prospecting-google-ads-display/#:~:text=Prospecting%20is%20a%20methodology%20intended,new%20audiences%20with%20more%20accuracy.

[3] https://support.google.com/google-ads/answer/2404190?hl=de

[4] https://www.criteo.com/de/what-is-retargeting/

[5] https://support.google.com/google-ads/answer/2497941?hl=en

[6] https://blog.alexa.com/targeting-in-marketing/

[7] https://www.intelliad.de/online-marketing-wiki/statistische-zwillinge/

[8] https://www.trbo.com/glossar/statistische-zwillinge/

Bildquelle: Campaing Creators / unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte